Segeln und Vulkane

Ja meine Lieben,

das letzte Wochenende war sehr ereignisreich - und hat sich mehr oder weniger noch auf den Montag ausgedehnt..:-)

Ich war am Samstag und Sonntag mit Matze, Jörn und Marc, drei Studis, die auch Studienstiftung-Stipendiaten sind, im Lassen Volcanic National Park, nördlich von hier. Samstag war der erste Tag seit Wochen, an dem es geregnet hat...und es war neblig, aber das hat auch zu einer Geisterwald-Atmosphäre beigetragen. Schwefelquellen haben wir immerhin gesehen. Nach einer gepflegten Partie Monopoly mit Corona und Cookies am Samstagabend war dann der Sonntag ein echtes Highlight. Die Sonne kam raus - und Schnee!! Tja, wir waren ja auch auf 2500 Metern. Wir hatten eher mit heißen Quellen gerechnet und ich hatte Badesachen dabei - jedenfalls stand ich plötzlich todesmutig in einem eiskalten Gebirgssee - war aber sehr toll (Fotos könnt ihr auf christine-frey.medion-fotoalbum.de sehen). Und dann haben wir noch 500 Höhenmeter per Wanderung zurückgelegt und sind auf den Lassen Peak, einen (noch aktiven) Vulkan, gestiegen.

Und am Montag hatte ich meine erste Segelstunde. Der Berkeleysegelclub bietet hier zu einem Spottpreis Segelstunden. Das ist aber komplizierter als gedacht!! Hatte mich eher auf entspanntes Bootfahren eingestellt...aber ich beklage mich mal nicht, das Wetter war traumhaft und Segeln hat auch echt Atmosphäre!

Ja, jetzt ruft die Arbeit. Aber nicht das ihr einen falschen Eindruck bekommt - letzte Woche habe ich angefangen zu schreiben und habe schon 11 Seiten...hatte mir die Unterbrechung also redlich verdient :-))

     

25.9.07 17:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen