1. Woche

Tja, nun bin ich in Oakland angekommen und habe die ersten Tage für eine Orientierung genutzt. Es ist schon spannend, jeden Tag mit dem Stadtplan herumzulaufen und Neues zu entdecken: Sei es der Lake Merritt vor der Haustür (sehr schön zum Joggen) oder dass die Strecke zum Campus in Berkeley doch weiter ist als gedacht und ich so eine ganz fitte Fahrradfahrerin werde. Ach, der Campus -da schlagen deutsche Studentenherzen höher. Ist riesig und schon sehr schick - schöne Grünanlagen, ehrwürdige Gebäude, Stände von Verbindungen mit lustigen lateinischen Namen (Alpha Phi usw.)...nur die Bürokratie ist genauso schlimm wie zuhause, wenn nicht schlimmer. Hoffentlich kriege ich heute library access, dann kann's losgehen. Prof. Cohen hab ich auch schon getroffen und frische Insidernews aus Kambodscha bekommen (die Ermittlungsphase hat begonnen!). Meine internationale WG ist sehr nett, wenn auch nicht ganz so aktiv. Da muss ich noch nachhelfen :-)

Ich freue mich über Einträge oder emails!

Christine  

6.9.07 15:59

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Frauke (6.9.07 17:11)
Hi Tine!
Schön zu hören... Ich werde ganz wehmütig, wenn Du vom Studentenleben schreibst. Wie genau sieht denn Deine WG aus? Wer wohnt denn so alles dort?
Liebe Grüße aus dem verregneten Deutschland (bäääh!!! Schmuddelwetter!!)


Inken (6.9.07 22:53)
Christine...
warme Grüße aus Marburg... und mach Dir nix draus, meine WG ist auch nicht so munter (-;


Susanne (7.9.07 17:20)
Hallo Christine,
freut mich, dass Du es so gut angetroffen hast, auch wenn Deine WG nicht so aktiv zu sein scheint! Habe übrigens mal in Google-Earth geschaut wo Du bist. Von oben sieht es sehr nett aus.
Liebe Grüße.


Steffi (7.9.07 18:02)
Hallo Tine,

man,ich werde auch ganz wehmütig, wenn ich das so lese...würde auch gern nochmal weg.
Bin gespannt, wie deine Erzählungen weitergehen.
Ganz liebe Grüße aus Berlin


Lisa (10.9.07 10:33)
Klingt doch alles super bei Dir. Nette Fotos übrigens, machen mir Fernweh.... Scheint als wäre Deine WG sehr lernfähig, wenn Du sie schon nach einer Woche zu solch einem Aktivismus wie Wanderung und Kino anstacheln kannst. Genieße die Zeit und überarbeite Dich nicht. Ach und viele Grüße an die Sonne, wenn Du sie siehst. Richte ihr doch bitte aus sie möge mal in Marburg vorbeischauen. Ich habe sie länger nicht mehr gesehen!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen